Zahlen und Daten zur SPIEGEL-Gruppe

Die SPIEGEL-Gruppe ist ein Medien­unter­nehmen mit Sitz in Hamburg. Ihre Produkte zeichnen sich durch her­aus­ragende journa­listische Qualität und eine unab­hängige Bericht­erstattung aus. Das publi­zistische Flagg­schiff DER SPIEGEL wurde 1947 gegründet und steht für kritischen und investi­gativen Journalismus. Heute erreicht die Marke SPIEGEL kanal­über­greifend jede Woche über 15 Millionen Menschen.

1947
erste SPIEGEL-Ausgabe
15
Mio. Leser:innen jede Woche
275
Mio. Umsatz der SPIEGEL-Gruppe
1300
Beschäftigte

Weitere journalistische Produkte der Unter­nehmens­gruppe sind das manager magazin, ein Leitmedium für Entscheider:innen und Führungskräfte, Harvard Business manager, das Magazin für praxis­nahe Management­themen, und SPIEGEL TV, dessen Formate eine starke Position im Fern­seh­markt haben.

2021 erwirt­schaftete die SPIEGEL-Gruppe mit ihren rund 1300 Beschäftigten einen Umsatz von 274,9 Millionen Euro.

Redaktions­ver­tretungen

In Deutsch­land unter­hält die Gruppe neben dem Hauptsitz Hamburg sieben weitere Redaktions­ver­tretungen. Inter­national ist sie an 20 Stand­orten vertreten.

Gesellschafter

Die Besitz­verhält­nisse am SPIEGEL-Verlag sind einzig­artig in der euro­päischen Medien­land­schaft. Rudolf Augstein, der am 7. November 2002 verstorbene Gründer, Chef­redakteur, Heraus­geber und Geschäfts­führer des SPIEGEL, über­trug 1974 die Hälfte seines Unter­nehmens der Beleg­schaft. Mit­verant­wortung, Mit­ent­scheidung und ein An­spruch auf die Hälfte des Gewinns zählen seit­her zu den Arbeits­bedingungen der Mit­arbeiter:innen und prägen das Klima im Haus. Nirgend­wo sonst ist die Idee, die Beschäftigten eines Unter­nehmens auch zu Inhabern zu machen, so konsequent ver­wirklicht worden.

Eigentümer der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG sind die Erben­gemein­schaft Augstein, die RM Hamburg Holding GmbH, die KG Beteiligungs­gesell­schaft für SPIEGEL-Mit­arbeiter mbH & Co. und die Rudolf Augstein GmbH.

Foto: Noshe | DER SPIEGEL
Tochter­unter­nehmen und Beteili­gungen
In den vergangenen sieben Jahr­zehnten hat sich die Gruppe zu einem renommierten, multi­medialen Medien­unter­nehmen ent­wickelt und ver­fügt heute über ver­schiedene Tochter­unter­nehmen und Beteiligungen.

Mitarbeiter KG

Die Mitarbeiter:innen des SPIEGEL-Verlags sind über die Mitarbeiter KG, der sie als Stille Gesellschafter angehören, unmittelbar am Unternehmen beteiligt.

Auf einer Betriebs­ver­sammlung im Dezember 1969 hatte der SPIEGEL-Gründer Rudolf Augstein den Mit­arbeitern „Teil­habe am Unter­nehmen und am Ergebnis des Unter­nehmens“ ange­boten. Mit Wirkung vom 8. November 1974 erwarb die neu gegründete Kommandit­gesell­schaft Beteiligungs­gesell­schaft für SPIEGEL-Mitarbeiter mbH & Co., kurz Mit­arbeiter KG, knapp die Hälfte des Verlags­kapitals. Sie ist seit­dem neben Rudolf Augstein, heute vertreten durch die Erben­gemein­schaft Augstein, so­wie der Gruner + Jahr GmbH & Co. Gesell­schafter des SPIEGEL-Verlags.

Die Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter nehmen zusammen mit den anderen Gesell­schaftern Eigen­tümer­funktionen wahr. Sie ent­scheiden – über ihre gewählten Vertreter, die Geschäfts­führer der KG – in allen wichtigen Fragen mit, etwa bei Investitionen oder der Besetzung von Führungs­posi­tionen; zudem stehen ihnen 50,5 Prozent des Gewinns zu. Die Geschäfts­führer der Mit­arbeiter KG vertreten also einer­seits die Rechte ihrer Stillen Gesell­schafter; sie haben anderer­seits auch in Verantwortung gegen­über dem gesamten Unter­nehmen zu handeln.
 

Was macht das Arbeiten in der SPIEGEL Gruppe aus? Wovon profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Was sagen sie über ihre Jobs ?

Mehr lesen
Gebäudewand mit Schriftzug „DER SPIEGEL“

Zum Medien­angebot der SPIEGEL-Gruppe gehören Print-Magazine, Online-Angebote und TV-Produktionen. Publizistische Qualität und eine un­ab­hängige Bericht­erstattung sind der Marken­kern aller journalistischen Produkte.

Das Medienangebot