manager magazin

Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-ABB-Chef Barnevik

Die Bezirksstaatsanwaltschaft Zürich ermittelt gegen den ehemaligen Chef des schwedisch-schweizerischen Elektrokonzerns ABB, Percy Barnevik, wegen des Verdachts der "ungetreuen Geschäftsbesorgung". Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstag: 21. Juni 2002).

Hintergrund der Ermittlungen sind die 148 Millionen Schweizer Franken Pensionszahlungen, die sich der ehemalige Konzernchef und spätere Verwaltungsratspräsident 1996 - am ABB-Verwaltungsrat vorbei - genehmigt hatte. Das Aufsichtsgremium hatte erst im vergangenen November von der Zahlung erfahren. Barnevik überwies später, auf Druck des Verwaltungsrats, 90 Millionen Franken an die ABB zurück.

Autor: Jörg Schmitt
Telefon: 040/308005-56

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen