manager magazin

Walter Kuna verlässt Lazard Deutschland

Die Investmentbank Lazard verliert einen ihrer erfahrensten Manager in Deutschland. Walter Kuna, langjähriger Partner und Geschäftsführer der Frankfurter Dependance des traditionsreichen M&A-Beratungshauses, verlässt Lazard voraussichtlich zum Jahresende. Das berichtet manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 21. November 2003).

Kuna ist seit mehr als 15 Jahren bei Lazard und hat das Deutschland-Geschäft der Firma aufgebaut. Zur Begründung seines Weggangs heißt es in Branchenkreisen, Kuna habe der Kulturwandel unter dem seit knapp zwei Jahren amtierenden Lazard-Chef Bruce Wasserstein missfallen.

Autor: Georg Jakobs
Telefon: 069/97205136

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen