manager magazin

VW: Widerstand des Betriebsrats gegen neues Luxusauto C1

Bei VW formiert sich Widerstand gegen ein neues Oberklasse-Auto. Wie manager magazin in seinem März-Heft (Erscheinungstermin: 20. Februar 2004) berichtet, wollen die Arbeitnehmer ein entsprechendes Projekt von VW-Chef Bernd Pischetsrieder verhindern, das intern unter dem Namen „C1“ läuft.

Dem Bericht zufolge hat Betriebsratschef Klaus Volkert dem VW-Chef bereits signalisiert, dass die Gewerkschafter bei der diesjährigen Investitionsplanung im VW-Aufsichtsrat einen Entscheid zugunsten des C1 nicht mittragen würden. Die Arbeitnehmer drängen stattdessen darauf, dass sich VW wieder stärker auf das Kerngeschäft besinnt, auf den Verkauf von Polo, Golf, Passat und deren Varianten.

In den vergangenen Wochen hatte Pischetsrieder mehrfach betont, den C1 bauen zu wollen. Mit dem Fahrzeug will der VW-Chef die Lücke zwischen dem Passat und dem Phaeton schließen. Die technische Basis könnte von Maserati kommen.

Autoren: Frank Scholtys, Thomas Werres
Telefon: 040/308005-53, 040/308005-41

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen