manager magazin

Volkswagen: Heizmann ab Sommer nicht mehr Produktionsvorstand

Konzernchef Winterkorn will Heizmann halten, neue Aufgabe aber noch unklar

Volkswagen-Produktionsvorstand Jochem Heizmann wird seinen Posten im Sommer
verlieren. Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe
(Erscheinungstermin: 19. März). Heizmanns neue Position sei noch ungewiss,
heißt es in Kreisen des Automobilkonzerns. Anfang Oktober 2009 hatte er bereits
sein Amt als Produktionsvorstand der Marke VW an Hubert Waltl verloren. Damals
war ihm konzernintern vor allem sein mitunter rabiates Auftreten vorgeworfen
worden.

Heizmann ist seit Anfang 2007 Produktionsvorstand bei Volkswagen. Zuvor hatte
er das Produktionsressort bei der Konzerntochter Audi geleitet. Konzernchef
Martin Winterkorn hatte ihn zu VW geholt, kurz nachdem er selbst von Audi an
die Volkswagen-Spitze gewechselt war. Winterkorn wolle Heizmann jetzt unbedingt
im Konzern halten, heißt es bei Volkswagen.
Autor: Michael Freitag
Telefon: 040/308005-53

Hamburg, 17. März 2010

manager magazin
Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen