manager magazin

V. Pierer wird Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Im Aufsichtsrat der Deutschen Bank kommt es schon wieder zu einem Wechsel. Zur Hauptversammlung am 18. Mai soll Heinrich v. Pierer, Oberaufseher des Elektrokonzerns Siemens, seinen Vorgänger in diesem Amt, Karl-Hermann Baumann, auch im Kontrollgremium des größten deutschen Geldhauses ablösen. Das berichtet manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 18. März 2005). Der ehemalige Siemens-Finanzchef Baumann ist bei der Deutschen Bank noch bis 2008 gewählt. Sein vorzeitiges Ausscheiden folgt einer Absprache mit v. Pierer: Danach übernimmt der langjährige Siemens-Lenker Schritt für Schritt wichtige Mandate von Baumann.

Für die Deutsche Bank bedeutet der Wechsel die dritte Umbesetzung auf der Anteilseignerseite ihres Aufsichtsrats binnen kurzer Zeit. Erst hatte sich im vergangenen Sommer der Versandhändler Michael Otto verabschiedet; für ihn rückte Telekom-Finanzchef Karl-Gerhard Eick nach. Ende November legte Ulrich Cartellieri sein Amt aus Protest gegen die Strategie von Vorstandschef Josef Ackermann nieder; der Ex-Vorstand des Kreditinstituts wurde durch den früheren Verfassungsrichter Paul Kirchhof ersetzt.

Autor: Georg Jakobs
Telefon: 069/97205136

Hamburg, 17. März 2005

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen