manager magazin

Tengelmann: Familie gibt Einfluss ab – erstmals gibt es einen Beirat

Der Einzelhandelsfilialist Tengelmann (Plus, KiK, Kaiser’s, kd; 28,5 Milliarden Euro Umsatz, 183 396 Mitarbeiter, 6980 Läden) wird künftig nicht mehr allein von der Eigentümerfamilie Haub kontrolliert. Wie das manager magazin in seiner am Freitag erscheinenden April-Ausgabe berichtet, bekommt das Unternehmen mit Sitz in Mülheim/Ruhr im Mai erstmals einen Beirat. In das Gremium zieht unter anderen Peter Zühlsdorff (62) ein, bisher in der Tengelmann-Geschäftsführung für die deutschen Aktivitäten zuständig. Karl-Erivan Haub (43), Sohn des Patriarchen Erivan Haub (70), bleibt Vorsitzender der Holding-Geschäftsführung.

Autor: Sören Jensen
Telefon: 040/308005-39

Hamburg, 20. März 2003

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen