Harvard Business Manager

Schwerpunkt: Das Internet der Dinge

Harvard-Business-School-Professor Michael Porter erklärt, wie smarte, miteinander vernetzte Produkte und Maschinen den Wettbewerb verändern und bewährte Geschäftsmodelle in Frage stellen

Nach der Automatisierung und der Verbreitung des Internets steht der Wirtschaft mit der Vernetzung von Produkten und Maschinen eine dritte technische Revolution bevor, mit weitreichenden Konsequenzen. Im Themenschwerpunkt "Das Internet der Dinge" des neuen Harvard Business Managers, der am 18. November erscheint, beschreibt Michael Porter, einer der weltweit angesehensten Managementexperten, gemeinsam mit seinem Koautor James Heppelmann, wie sich durch diese Entwicklung die Wege der Wertschöpfung verändern und die Grenzen des Wettbewerbs neu definiert werden.

Die Autoren spannen in ihrem Beitrag einen Bogen von der Entwicklung smarter, miteinander vernetzter Produkte und Maschinen zu den Auswirkungen dieser neuen Technologie auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Sie beschreiben, wie man in einer vollständig vernetzten Wirtschaft die richtige Strategie findet, und zeigen, wie Wettbewerbsvorteile in einer intelligenten, vernetzten Wirtschaft funktionieren.

In zwei weiteren Beiträgen in diesem Themenschwerpunkt erläutern Managementexperten, wie der Konzern General Electric mit dem digitalen Wandel umgeht, und werfen die Frage auf, wem die Daten im Internet eigentlich gehören.

Harvard Business Manager
Kommunikation
Michael Grabowski
Telefon: 040 3007-2727
E-Mail: michael_grabowski@harvardbusinessmanager.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen