manager magazin

RWE: Thomas Fischer soll Friedel Neuber als Aufsichtsratschef beerben

Verband der kommunalen Aktionäre trifft Vorentscheidung für WestLB-Chef

WestLB-Chef Thomas Fischer soll den verstorbenen Friedel Neuber als Aufsichtsratsvorsitzender des RWE-Konzerns beerben. Nach Informationen von manager-magazin.de hat der größte Anteilseigner des Energiekonzerns, der Verband der kommunalen Aktionäre (VkA), am heutigen Freitag eine Vorentscheidung für Fischer getroffen.

Der VkA ist mit einem Stimmenanteil von rund 30 Prozent größter Aktionär des Energiekonzerns und verfügt über fünf Sitze im RWE-Aufsichtsrat. Das Kontrollgremium wird Fischer voraussichtlich auf der nächsten turnusgemäßen Sitzung am 8. Dezember zu seinem Vorsitzenden wählen.

Auch Neuber war seinerzeit mit Unterstützung des VkA zum Aufsichtsratschef bei RWE gewählt worden. Seit Neubers Tod ist sowohl bei RWE als auch beim Touristikkonzern Tui der Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden vakant: An beiden Unternehmen ist die WestLB beteiligt.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0%2c2828%2c325783%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Jochen Eversmeier
Telefon: 040-38080-502
E-Mail: jochen_eversmeier@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski
Telefon: 040-3007-2178
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen