manager magazin

Renschler neuer Mitsubishi-Chef

Smart-Chef Andreas Renschler soll neuer Chef des japanischen Autoherstellers
Mitsubishi werden. Wie das Hamburger manager magazin in seiner jüngsten Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Februar 2004) berichtet, wird der 45 Jahre alte Renschler den amtierenden Mitsubishi-Chef Rolf Eckrodt zum Jahresende ablösen. Eckrodt geht dann in den Ruhestand.

Noch vor dem Sommer werde die Hauptversammlung der finanziell angeschlagenen DaimlerChrysler-Tochter Mitsubishi den Führungswechsel beschließen, berichtet manager magazin. Die beiden DaimlerChrysler-Töchter Mitsubishi und Smart hatten zuletzt bereits bei der Entwicklung des neuen Kleinwagens Smart Forfour eng zusammengearbeitet.

Wie manager magazin weiter berichtet, sei mit der Ablösung Eckrodts der Generationswechsel in der Führungsmannschaft von DaimlerChrysler komplett. Nachfolger von Mercedes-Chef Jürgen Hubbert werde Wolfgang Bernhard. Dessen Job als Chief Operating Officer von Chrysler soll Tom LaSorda, bisher Produktionschef der US-Tochter Chrysler, übernehmen. Hubbert, der im Juli 65 Jahre alt wird, geht in den Ruhestand.

Darüber hinaus wird Finanzvorstand Manfred Gentz von Bodo Uebber abgelöst.
Uebber ist derzeit Chef von DaimlerChrysler Services. Auch Gentz geht zum Jahresende in den Ruhestand.

Autor: Frank Scholtys
Telefon: 040/308005-53

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen