manager magazin

ProSiebenSat1: Saban verliert die Lust

– Die Übernahme von ProSiebenSat1 und der Kirch-Filmbibliothek durch den US-Investor Haim Saban droht zu scheitern. Wie das Hamburger Wirtschaftsportal manager magazin Online erfuhr, hat Saban gewaltige Probleme, finanzkräftige Investoren für sein Konzept zu gewinnen.

Der US-Milliardär versucht momentan, Anteile in der Größenordnung von jeweils 350 Millionen Euro bei institutionellen Investoren zu platzieren. Bisher habe er sich allerdings nur Absagen eingehandelt. Die potenziellen Geldgeber monierten vor allem die fehlende „Exit-Strategie“, sie sähen also keine Möglichkeit, ihren Einsatz nach vier bis sieben Jahren mit einer ordentlichen Risikoprämie zu versilbern.

Saban hat sich, wie manager-magazin.de schreibt, in dem bereits unterschriebenen Vertrag etliche Ausstiegsmöglichkeiten einräumen lassen. Nutznießer der jüngsten Entwicklung könnte der Hamburger Verleger Heinz Bauer sein, der damals im Bietergefecht gegen Saban unterlag.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de

Ansprechpartner für Rückfragen:
Andreas Nölting
Telefon: 040 / 3 80 80-291
E-Mail: andreas_noelting@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040 / 3007-2178
Telefax: 040 / 3007-2959
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen