manager magazin

Porsche greift Mercedes an

Vierte Baureihe soll geräumiger Kombi werden

Die Porsche AG plant als vierte Baureihe eine Art großen Kombi. Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 27. Mai 2005). Die von Porsche-Chef Wendelin Wiedeking angekündigte vierte Baureihe des Sportwagenherstellers gleiche einem „echten Familien-Porsche“, berichten Manager: so lang, dass hinten eine dritte Sitzreihe Platz hätte, so hoch, dass das Modell schon fast die Ausmaße des Geländewagens Cayenne erreiche. Es gleicht damit der geräumigen R-Klasse, die Mercedes Ende 2005 anbieten wird und als Tourer bezeichnet. Der neue Porsche, ein Viertürer, werde möglicherweise schon 2008 auf den Markt kommen, heißt es.

Ein Porsche-Unternehmenssprecher sagte dem Magazin, Wiedeking werde die Entscheidung wahrscheinlich im Juli fällen und vom Aufsichtsrat absegnen lassen. Derzeit würden verschiedene Varianten einer möglichen Kooperation mit anderen Herstellern durchgerechnet.

Porsche-Kenner halten eine solche Zusammenarbeit für wahrscheinlich. Die Entwicklungskosten von gut einer Milliarde Euro seien für einen eher kleinen Autokonzern wie Porsche nur unter hohem Risiko allein zu stemmen. Als wahrscheinlichste Partner gelten in der Branche Audi und VW. Mit Volkswagen hatte Porsche bereits beim Cayenne kooperiert.

Autor: Michael Freitag
Telefon: 040/308005-53

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke
Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die IVW weist für den SPIEGEL im dritten Quartal 2021 eine Abo-Auflage von 418.312 Exemplaren aus. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das…
Mehr lesen
Torben Sieb übernimmt die Vertriebsleitung des SPIEGEL-Verlags. Er folgt auf Christoph Hauschild, dessen Ausscheiden im September bekannt gegeben…
Mehr lesen