manager magazin

Phoenix plant Börsengang

Phoenix, der größte deutsche Pharmagroßhändler, bereitet den Gang an die Börse vor. Dies berichtet das manager magazin in seiner November-Ausgabe (Erscheinungstermin: 24. Oktober 2003). Das Unternehmen, das im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 15 Milliarden Euro erreichte, ist im Besitz der Merckle-Familie aus Blaubeuren. Ludwig Merckle dementiert die Börsenpläne zwar offiziell. Wie das Magazin erfahren hat, gab es jedoch bereits erste Vorgespräche mit Investmentbanken und Finanzinvestoren. Experten zufolge soll der Börsenwert von Phoenix bei rund 2,5 Milliarden Euro liegen.

Autor: Steffen Klusmann
Telefon: 040/308005-54

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen