manager magazin

Neuer Babcock-Chef

Melchior soll Lederer-Nachfolger werden

Jochen Melchior, zurzeit noch Vorstandsvorsitzender der RAG-Kraftwerkstochter Steag, soll neuer Chef der Oberhausener Babcock Borsig AG werden, berichtet das Hamburger manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 26. April 2002). Falls der Aufsichtsrat zustimmt, so das Blatt, werde der 59-jährige Industriemanager die Nachfolge von Klaus Lederer antreten.

Lederer hat bislang in Doppelfunktion sowohl den Babcock-Chefjob als auch den Vorstandsvorsitz beim Kieler Schiffsbauer HDW, einer Babcock-Tochter, inne. Auf der Babcock-Hauptversammlung im März hatte Lederer angekündigt, das er nach dem Verkauf der HDW-Anteile an den amerikanischen Finanzinvestor One Equity Partners auf dessen Wunsch als Fulltime-HDW-Chef nach Kiel wechseln werde.

Autoren: Dietmar Student, Thomas Werres
Telefon: 040/308005-60, 040/308005-41

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen