DER SPIEGEL

Mediaplanung in regionalen Märkten

Broschüre informiert über Teilbelegungen im SPIEGEL

Die Broschüre „Intelligente Lösungen. Die SPIEGEL-Teilbelegungen 2004“ informiert über die verschiedenen Teilbelegungsmöglichkeiten im SPIEGEL. Auf 18 Seiten wird die Positionierung des SPIEGEL im Vergleich zu anderen ausgewählten Titeln in den einzelnen Nielsen-Gebieten ausführlich dargestellt: SPIEGEL, „Stern“, „Focus“ und „Bild am Sonntag“ werden in ausgewählten Zielgruppen hinsichtlich ihrer Tausendkontaktpreise, Reichweiten und Affinitäten miteinander verglichen. Dabei wird deutlich, dass der SPIEGEL in allen Nielsen-Gebieten ein wichtiger Basiswerbeträger für die Ansprache von Top-Zielgruppen ist.

Für regionales und Testmarketing sind Zeitschriften eine wichtige Komponente bei der Umsetzung von wirkungsvollen Mix-Kampagnen. Wie die SPIEGEL-Studie AdProof 1 bestätigt, gelingt es mit Publikumszeitschriften, das Markenprofil zu schärfen und die Kaufbereitschaft zu erhöhen.

Beim SPIEGEL gibt es zusätzlich die Möglichkeit, nur diejenigen Bordexemplare zu belegen, die in der Business- und First Class verschiedener Airlines angeboten werden und eine besonders ausgewählte Zielgruppe erreichen.

Die Broschüre „Intelligente Lösungen. Die SPIEGEL-Teilbelegungen 2004“ kann angefordert werden bei: Claudia von Seggern, Telefon: 040/3007-2608, E-Mail: Claudia_von_Seggern@spiegel.de

Hamburg, 12. März 2004

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Maria Wittwer
Telefon 040/3007-3036
E-Mail: Maria_Wittwer@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen