manager magazin

manager-magazin.de: Kultbrause: Radeberger übernimmt Bionade

Unternehmerlegende August Oetker hat den Deal eingefädelt

– Die zum Oetker-Konzern gehörende Radeberger-Gruppe
kauft mehr als 51 Prozent des Biobrause-Herstellers Bionade. Die
Unternehmerlegende August Oetker hat nach Informationen von manager-magazin.de
den Deal eingefädelt.

Radeberger kauft das gesamte Paket von 51 Prozent der Anteile, das seit 2002
von der Egon Schindel Holding GmbH (ESH) gehalten wird. Auch die beiden anderen
Bionade-Gesellschafter, die Brüder Peter und Stephan Kowalsky, geben Anteile an
Radeberger ab. Sie bleiben aber in der Geschäftsführung. Der Preis für die
Schindel-Anteile dürfte nach Informationen von manager-magazin.de bei gut 20
Millionen Euro liegen.

Die Schindel Holding, der unter anderen die Mineralbrunnen Rhönsprudel, Bad
Liebenwerda und Spreequell gehören, war 2002 bei Bionade eingestiegen. Zwischen
dem neuen Eigner und den Gebrüdern Kowalsky kam es allerdings zu Differenzen
über die Geschäftspolitik.

Wie es heißt, hat August Oetker im Hintergrund das Geschäft eingefädelt und bei
den Gebrüdern Kowalsky sowie der Schindel-Holding die Verkaufsbereitschaft
erkundet. Die weiteren Verhandlungen habe dann Albert Christmann, Sprecher der
Geschäftsführung der Radeberger-Gruppe, übernommen.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,652674,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Andreas Nölting
Telefon: 0 40/38080-291
E-Mail: andreas_noelting@manager-magazin.de

Kommunikation
Anja zum Hingst

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: anja_zum_hingst@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen