manager magazin

manager-magazin.de: Congstar-Chef muss Posten räumen

Geschäftsführer Alexander Lautz verliert Chefposten bei Telekom-Billigmarke / Wechsel zu T-Systems

Hamburg, 14. März 2011 – Der Misserfolg der Telekom-Billigmarke Congstar zieht
personelle Konsequenzen nach sich: Congstar-Geschäftsführer Alexander Lautz
verliert zum April seinen Chefposten bei der Telekom-Tochter. Das erfuhr
manager magazin von mehreren mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Einen
Nachfolger gibt es offenbar noch nicht.

Lautz wird nach Informationen des manager magazins zur IT-Tochter T-Systems
versetzt. Dort soll er das Marketing für das Geschäft mit Connected Cars, also
den mit dem Internet verbundenen Autos, übernehmen. Wer Lautz an der
Congstar-Spitze folgen soll, steht offenbar noch nicht fest.

Congstar war 2007 als unabhängige Billigmarke für Telefonie und Internet der
Deutschen Telekom gestartet. Der Telekom-Ableger konnte die Erwartungen aber
nicht erfüllen und gilt in der Branche als einzige defizitäre Discount-Marke.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,2828,750802,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Astrid Maier
Telefon: 040 30800 597
E-Mail: astrid_maier@manager-magazin.de

Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen