manager magazin

manager magazin Online: Zuwanderungsgesetz: SPD zu Zugeständnissen bereit

– In der Auseinandersetzung um die Einkommensgrenzen für
hochqualifizierte Zuwanderer strebt die SPD einen Kompromiss an. Wie
manager-magazin.de aus der Parteispitze erfuhr, wollen die Sozialdemokraten
einer Absenkung der Zuzugsgrenze von derzeit 85.000 Euro auf 60.000 Euro
zustimmen.

Voraussetzung sei, dass die CDU Zugeständnisse bei einer verbesserten Aus- und
Weiterbildung für inländische Arbeitnehmer mache. Das Thema
Arbeitnehmerqualifizierung soll nach Informationen von manager-magazin.de Ende
August auf der Klausurtagung der Bundesregierung im brandenburgischen Meseburg
beraten werden.

Vor allem Wirtschaftsverbände fordern eine Absenkung der Einkommensgrenze, um
freie Stellen leichter mit ausländischen Fachkräften besetzen zu können. Die
SPD war bisher dagegen.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,494617,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Christian Rickens
Telefon: 040/308005-56
E-Mail: christian_rickens@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen