manager magazin

MAN-Konzern vor Neuordnung

Übernahmeversuch vereitelt

Der Münchener MAN-Konzern bastelt an einer neuen Strategie. Wie das Hamburger manager magazin in seiner neuesten Ausgabe berichtet (Erscheinungstermin: 19. September 2003), will MAN-Chef Rudolf Rupprecht die Aufstellung des Konglomerats überprüfen. Zu den Optionen gehört auch eine Konzentration des Geschäfts auf wenige, starke Bereiche. Hierzu zähle die Lastwagensparte von MAN. Der Konzernchef denkt darüber nach, die Sparte zu stärken, etwa durch eine Beteiligung an dem schwedischen Lastwagenhersteller Scania.

Hintergrund ist ein gescheiterter Übernahmeversuch der MAN AG durch den Industriellen Heinrich Weiss. Der ehemalige Präsident des Industrieverbands BDI und Mitinhaber der MAN-Tochter SMS in Düsseldorf wollte MAN übernehmen und Teile des Konzerns verkaufen, berichtet das Magazin.

Autor: Frank Scholtys
Telefon: 040/308005-53

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen