DER SPIEGEL

MA 2004 II: SPIEGEL baut Position in den TOP-Zielgruppen aus

Höchste Reichweite bei beruflicher Stellung, Bildung und persönlichem Einkommen

Die Media-Analyse Pressemedien 2004 II bestätigt die herausragende Positionierung des SPIEGEL für die Mediaplanung: eine hohe Reichweite von 5,73 Millionen Lesern, verbunden mit exzellenten Leserschaftsstrukturen. Die Medialeistung und -qualifikation in gehobenen Zielgruppen kann im Vergleich zu den Wettbewerbern sogar ausgebaut werden.

Nach beruflicher Stellung, Bildung sowie persönlichem Einkommen erzielt der SPIEGEL höchste Reichweiten – eine durchschnittliche SPIEGEL-Ausgabe wird nahezu von jeder vierten Zielperson gelesen.

Jetziger Beruf: Jetziger Beruf:
Große Selbstständige / Freie Leitende Angestellte

Spiegel 23,8 % 26,4 %
Focus 21,8 % 25,8 %
Stern 21,6 % 22,3 %

Fach- / Hochschulreife Persönliches
mit Studium Nettoeinkommen: 2.500 €

Spiegel 24,0 % 26,7 %
Focus 19,1 % 25,4 %
Stern 19,5 % 23,5 %

Jörg Keimer, Leiter Anzeigenmarketing des SPIEGEL-Verlags: „Der SPIEGEL überzeugt erneut mit herausragenden Leserschaftsstrukturen und hebt sich in Top-Zielgruppen deutlich von „Focus“ und „Stern“ ab. Nach Reichweite steht der SPIEGEL hier weitgehend an der Spitze aller MA-Kaufzeitschriften. Besonders erfreulich: In der Zielgruppe „Persönliches Nettoeinkommen 2.500 € und mehr“ lassen wir „Focus“ hinter uns.“

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen