manager magazin

Luxushotels im Ruhrgebiet: Nichts perfekt

Luxushotels im Ruhrgebiet sind oftmals überteuert und offenbaren mitunter erhebliche Mängel beim Service und in der Ausstattung. Wie das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 26. April 2002) berichtet, werden einige der Vier- und Fünf-Sterne-Häuser ihren hohen Ansprüchen nicht gerecht. Um zu sehen, wie gästefreundlich sich die Luxushotellerie im Ruhrgebiet gibt, testeten Redakteure des Hamburger Wirtschaftsmagazins incognito sechs renommierte Herbergen. Das Ergebnis vorab: Perfekt ist das Angebot nirgendwo.

So konnten in Duisburg, ausgerechnet im feinsten Haus am Platze, schlichte Dienste wie Hose bügeln oder Knopf annähen nicht durchgeführt werden - die Hausdame verlässt üblicherweise bereits um 17.30 Uhr das Hotel. Und auch in einem Vier-Sterne-Haus in Castrop-Rauxel blieb das Jackett knittrig - ebenfalls kein Bügelservice.

Selbst einfachste Dienstleistungen wie die Hilfe beim Koffertragen sind in den feinen Hotels an der Ruhr nicht selbstverständlich: In drei Fällen musste der Gast seinen schweren Koffer selbst aufs Zimmer schleppen.

Autor: Hanno Pittner
Telefon. 040/308005-42

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen