manager magazin

LBBW: Ingo Mandt wird Risikovorstand

Stuttgarter Landesbank schließt Lücke im Führungsgremium

– Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat nach
Informationen des manager magazins einen neuen Risikovorstand gefunden: Die
vakante Position besetzt Ingo Mandt (46), ehemals Risikovorstand der BHF Bank.
Die LBBW wollte die Information nicht kommentieren.

Mandt erlebte einen turbulenten Abgang bei der BHF Bank, weil er der
angeschlagenen BHF-Konzernmutter Sal. Oppenheim im Sommer 2009 einen Kredit
über 100 Millionen Euro verweigerte. Der Kredit wurde vergeben, nachdem Mandt
die Bank verlassen hatte.

Der vorige Risikovorstand der LBBW, Bernhard Walter, war Ende April gegangen.
LBBW-Chef Hans-Jörg Vetter, selbst erst seit Juni 2009 im Amt, schließt mit der
Ernennung Mandts eine Lücke auf einer wichtigen Position. Vor Mandt liegt eine
Menge harter Arbeit: Die LBBW musste in der Finanzkrise mit einer
milliardenschweren Landesbürgschaft gestützt werden. Ein besseres
Risikomanagement scheint dringend nötig.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,713636,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Mark Böschen
Telefon:+49 40 308005-74
E-Mail: mark_boeschen@manager-magazin.de

Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: +49 40 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen