DER SPIEGEL

Koalitionskrach über Großen Lauschangriff

Grüne verärgert wegen Vorpreschen von Justizministerin Zypries
– Nach dem Streit über das Zuwanderungsgesetz sorgt jetzt ein Gesetzentwurf aus dem Bundesjustizministerium zum Großen Lauschangriff für neuen Zündstoff in der rot-grünen Koalition. Der kleine Koalitionspartner ist nach Informationen von SPIEGEL ONLINE darüber verärgert, dass ein Referentenentwurf des Gesetzes ohne Absprache an die Länder und Verbände weitergegeben worden ist. „Solange man Dissenspunkte hat, sollte man Entwürfe nicht rausgeben“, so Fraktionsvize Hans-Christian Ströbele gegenüber SPIEGEL ONLINE.

Die Grünen wehren sich gegen den Vorstoß von Justizministerin Brigitte Zypries, künftig auch Geheimnisträger wie Journalisten, Pastoren und Ärzte unter gewissen Voraussetzungen abhören zu lassen.

Der Gesetzentwurf soll nach bisheriger Planung im September dem Kabinett vorgelegt werden. Bis dahin wollen die Koalitionspartner versuchen, den Konflikt bei einem außerplanmäßigen Treffen zu bereinigen.

Der vollständige Text ist unter www.spiegel.de abrufbar.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Claus-Christian Malzahn
Telefon: 030/2038-7574
E-Mail: claus_christian_malzahn@spiegel.de

Kommunikation
Maria Wittwer
Telefon: 040/3007-3036
E-Mail: maria_wittwer@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen