manager magazin

"Keine dynastischen Verhältnisse"

Erich Harsch soll mittelfristig neuer Chef der dm Drogeriemärkte werden /
Führungswechsel 2008 wahrscheinlich / Gründer Götz Werner wechselt in den
Aufsichtsrat

Götz Werner (61), Gründer der Drogeriemarktkette dm (Umsatz rund drei
Milliarden Euro), zieht sich voraussichtlich 2008 aus der operativen Führung
seines Unternehmens zurück und übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats.
Nachfolger an der Firmenspitze soll Erich Harsch werden, Werners derzeitiger
Stellvertreter. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe
(Erscheinungstermin: 11. Oktober 2005).

Werners ältester Sohn, Christoph (32), derzeit beim Pharmariesen
GlaxoSmithKline in den USA tätig, wird vorerst keine Führungsaufgaben im
Unternehmen wahrnehmen. Gegenüber manager magazin erklärte Christoph Werner,
dass es „keine dynastischen Verhältnisse“ gebe.

Autor: Klaus Boldt
Telefon: 040/308005-32

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen