DER SPIEGEL

IVW I/2010: SPIEGEL an der Spitze der aktuellen Wochenmagazine

1.009.996 verkaufte Exemplare / Zahl der Abonnenten bleibt stabil

Der SPIEGEL konnte mit 1.009.996 verkauften Exemplaren im ersten Quartal 2010
seine Position an der Spitze der aktuellen Wochenmagazine behaupten. Im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet die Gesamtauflage ein
leichtes Minus von 4,0 Prozent. Die Zahl der Abonnenten blieb mit 473.156
verkauften Exemplaren auf hohem Niveau stabil. Am Kiosk verkaufte der SPIEGEL
im Wochendurchschnitt 347.614 Exemplare.

Thomas Hass, Leiter Vertriebsmarketing SPIEGEL-Verlag: „Vergleiche mit dem
Vorjahresquartal sind nur bedingt möglich. Der SPIEGEL hatte im 1. Quartal 2009
auf Grund der Finanzkrise und des 60-jährigen Jubiläums der Bundesrepublik
Deutschland einen sehr guten Quartalsverkauf. Wir sind mit den aktuellen
Auflagenzahlen aber sehr zufrieden, da sie zeigen, dass der SPIEGEL durch seine
Themensetzung eine stabile Leserschaft erreicht.“

Das bestverkaufte Heft im ersten Quartal 2010 war die Ausgabe 4/2010
„Afghanistan: Der 200-jährige Krieg – Friedhof der Supermächte“ (mit
SPIEGEL-TV-DVD) mit 1.094.448 Exemplaren.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen