SPIEGEL TV

EM.TV: Thomas Haffa geht unter 10 Prozent

Gründer und Ex-Chef verringerte drastisch seine Beteiligung an EM.TV

Hamburg, 11. März 2004 – Firmengründer und Ex-Chef Thomas Haffa hat seine Aktienbeteiligung an dem Medienunternehmen EM.TV AG, München, auf unter zehn Prozent reduziert. Dies bestätigte Haffa gegenüber dem Hamburger Wirtschaftsportal manager magazin Online.

Nach Informationen von manager-magazin.de hielt Haffa zuletzt offiziell 17,5 Prozent der Aktien. In den vergangenen Monaten verkaufte Haffa nach eigenen Worten einen Teil seiner EM.TV-Aktien über die Börse. Über Zeitpunkt und Erlös machte er keine Angaben.

EM.TV-Aktionäre befürworten Haffas Verkaufsaktion. Die Anleger machen ihn für den rapiden Kursverlust der vergangenen Jahre verantwortlich. „Wir begrüßen den Ausstieg. Somit hat EM.TV die Gelegenheit für einen Neuanfang“, sagte Daniela Bergdolt, bayerische Landesgeschäftsführerin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) im Gespräch mit manager-magazin.de.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0%2c2828%2c289945%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Jörn Sucher
Telefon: 0 40/3 80 80-3 33
E-Mail: joern_sucher@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 0 40/30 07-21 78
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen