manager magazin

Ehemaliger Ratiopharm-Chef wechselt zu Phoenix

Der zur Merckle-Gruppe gehörende Mannheimer Arzneimittelhändler Phoenix ordnet seine Führung neu.

Zu Beginn des kommenden Jahres wird Oliver Windholz,
ehemaliger Ratiopharm-Vormann und zurzeit noch in Diensten der israelischen
Teva-Gruppe, zu Phoenix wechseln und dort voraussichtlich die Firmenleitung
übernehmen. Dies berichtet das manager magazin in seiner jüngsten Ausgabe, die
am 27. August erscheint, unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Windholz soll bei Deutschlands größtem Pharma-Grossisten den bisherigen
Vorsitzenden der Geschäftsführung Reimund Pohl ablösen. Neuer Aufsichtsratschef
des Unternehmens soll Bernd Scheifele werden, Vorstandsvorsitzender von
HeidelbergCement. Im Juli hatte sich Phoenix bereits eine neue Finanzierung
gesichert. Im nächsten oder übernächsten Jahr könnte das Unternehmen an die
Börse geführt werden.

Autor: Thomas Werres
Telefon: +49 40 308005-41

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers

Telefon: +49 40 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen