manager magazin

Droege berät BASF-Betriebsrat

Erstmalig sucht der Betriebsrat eines deutschen Großunternehmens die Hilfe eines Unternehmensberaters. Wie das in Hamburg erscheinende manager magazin in seiner Dezember-Ausgabe (Erscheinungstermin 19. November 2004) berichtet, hat die Arbeitnehmervertretung des Chemiekonzerns BASF bereits vor einigen Monaten Organisationsexperten der Düsseldorfer Unternehmensberatung Droege & Comp. engagiert. Die Consultants sollen in einem breit angelegten Effizienzprogramm die Abläufe straffen.

Mit der Maßnahme wollen die 57 Betriebsräte des BASF-Stammwerks Ludwigshafen wachsenden Arbeitsanforderungen begegnen. Die Kosten für das Projekt, das Vorbild für andere große Betriebsräte sein könnte, trägt die Unternehmensleitung der BASF.

Autor: Thomas Werres
Telefon: 040/308005-41

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen