manager magazin

Deutsche Bahn entlässt zwei Vorstände

Die Deutsche Bahn trennt sich von zwei Vorstandsmitgliedern, denen die Verantwortung für das umstrittene neue Preissystem angelastet wird. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungsdatum: 23. Mai 2003). Wie das Magazin aus Bahnkreisen erfuhr, stehen Personenverkehrsvorstand Christoph Franz und der Marketingvorstand seines Ressorts, Hans-Gustav Koch, unmittelbar vor der Ablösung.

Damit zieht Bahn-Chef Hartmut Mehdorn erste Konsequenzen aus den enttäuschenden Ergebnissen des neuen Preissystems. Im ersten Quartal lag der Umsatz im Fernverkehr um 14 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Passagiere ging um 10 Prozent zurück. Die Bahn hatte sich von ihrer Tarifreform vom Dezember vergangenen Jahres zusätzliche Fahrgäste und steigende Einnahmen erwartet.

Die Manager Franz und Koch hatten vor der Bahn bei der Lufthansa gearbeitet. Bei ihrer Preisreform orientierten sie sich am Tarifwerk der Fluggesellschaft.

Autor: Michael Machatschke
Telefon: 040/308005-37

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen