DER SPIEGEL

DER SPIEGEL mit acht verschiedenen Titelvarianten

Premiere beim SPIEGEL: Das Zufallsprinzip wird am Montag darüber entscheiden, welchen Titel SPIEGEL-Abonnenten und die Käufer am Kiosk bekommen. Denn die Titelgeschichte „Prinzip Zufall“ wird auf dem Cover des Nachrichten-Magazins in verschiedenen Varianten illustriert.

Die Idee des SPIEGEL-Titelressorts basiert auf einem Würfel, der in jeder der acht Versionen unterschiedliche Augenzahlen auf den sichtbaren drei Flächen zeigt. Stefan Kiefer, Leiter des SPIEGEL-Titelressorts: „In mehr als 57 SPIEGEL-Jahren hat es so etwas noch nicht gegeben.“

An vielen Kiosken in Deutschland und im Ausland werden SPIEGEL-Käufer am Montagmorgen die Wahl zwischen acht SPIEGEL-Versionen haben.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Herbert Takors

Telefon 040/3007-2614
E-Mail: herbert_takors@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen