DER SPIEGEL

DER SPIEGEL mit acht verschiedenen Titelvarianten

Premiere beim SPIEGEL: Das Zufallsprinzip wird am Montag darüber entscheiden, welchen Titel SPIEGEL-Abonnenten und die Käufer am Kiosk bekommen. Denn die Titelgeschichte „Prinzip Zufall“ wird auf dem Cover des Nachrichten-Magazins in verschiedenen Varianten illustriert.

Die Idee des SPIEGEL-Titelressorts basiert auf einem Würfel, der in jeder der acht Versionen unterschiedliche Augenzahlen auf den sichtbaren drei Flächen zeigt. Stefan Kiefer, Leiter des SPIEGEL-Titelressorts: „In mehr als 57 SPIEGEL-Jahren hat es so etwas noch nicht gegeben.“

An vielen Kiosken in Deutschland und im Ausland werden SPIEGEL-Käufer am Montagmorgen die Wahl zwischen acht SPIEGEL-Versionen haben.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Herbert Takors

Telefon 040/3007-2614
E-Mail: herbert_takors@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen