DER SPIEGEL

DER SPIEGEL mit acht verschiedenen Titelvarianten

Premiere beim SPIEGEL: Das Zufallsprinzip wird am Montag darüber entscheiden, welchen Titel SPIEGEL-Abonnenten und die Käufer am Kiosk bekommen. Denn die Titelgeschichte „Prinzip Zufall“ wird auf dem Cover des Nachrichten-Magazins in verschiedenen Varianten illustriert.

Die Idee des SPIEGEL-Titelressorts basiert auf einem Würfel, der in jeder der acht Versionen unterschiedliche Augenzahlen auf den sichtbaren drei Flächen zeigt. Stefan Kiefer, Leiter des SPIEGEL-Titelressorts: „In mehr als 57 SPIEGEL-Jahren hat es so etwas noch nicht gegeben.“

An vielen Kiosken in Deutschland und im Ausland werden SPIEGEL-Käufer am Montagmorgen die Wahl zwischen acht SPIEGEL-Versionen haben.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Herbert Takors

Telefon 040/3007-2614
E-Mail: herbert_takors@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen