manager magazin

Banken: „Kampfansage an die Kunden“

Wirtschafts­rechtler Udo Reifner kritisiert den Bundes­verband deutscher Banken

Der Wirtschafts­rechtler und Kredit­experte Udo Reifner (54) hat im Gespräch mit dem Hamburger Wirt­schafts­portal manager magazin ONLINE den Bundes­verband deutscher Banken und dessen Präsidenten Rolf-E. Breuer (65) scharf kritisiert. Die Entscheidung, die Zins­senkung der Europäischen Zentral­bank nicht an die Kunden weiter­zu­reichen, sei eine „Kampf­ansage an die Kunden.“

„Wir haben es mit einer ver­deckten Sub­ventionierung der an­ge­schlagenen Banken durch die Noten­bank zu tun“, sagte Reifner gegen­über manager-magazin.de. Ein Signal, wie es jetzt Rolf-E. Breuer gegeben habe, sei „wett­bewerbs­feindlich“.

Reifner, Direktor des Instituts für Finanz­dienst­leistungen und Professor für Wirt­schafts­recht an der Hamburger Uni­versi­tät für Wirt­schaft und Politik (HWP), wittert hinter der Entscheidung eine quasi „staat­liche“ Ali­mentierung der an­ge­schlagenen Finanz­branche, die er mit den öffent­lichen Bürg­schaften für Kredite im Rahmen des „Aufbaus Ost“ verglich.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,226943,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
manager magazin ONLINE
Arne Stuhr
Telefon: 040/38080-287
E-Mail: arne_stuhr@manager-magazin.de

manager magazin Online GmbH - ein Unternehmen der SPIEGELnet AG
manager magazin Online ist das expan­dierende Wirt­schafts­portal im Internet und steht für qualitativ hoch­wertigen Journa­lismus. Das Online-Angebot präsentiert neben der Print-Marke manager magazin ein eigen­ständiges Magazin­konzept, das die vertiefenden Möglich­keiten des Mediums Internet voll aus­schöpft und eine schnelle und benutzer­freundliche Navigation durch die Top­themen aus Wirt­schaft, Börse, Finanz­welt und Unter­nehmen er­möglicht. Mit News, Hinter­grund­berichten, Kommentaren und Analysen sowie nutz­wert­orientierten Services erreicht manager magazin Online die Ent­scheider in Wirt­schaft und Unter­nehmen. Chef­redakteur ist Andreas Nölting. Leistungs­werte im November: 6,17 Millionen Page­Impressions, 2,2 Millionen Visits.
Die SPIEGELnet AG (Hamburg), in der die SPIEGEL-Gruppe ihre Internet-Aktivitäten bündelt, vereinigt als Holding unter ihrem Dach die SPIEGEL ONLINE GmbH, die manager magazin Online GmbH sowie die Quality Channel GmbH. Die SPIEGELnet AG versteht sich, der Tradition des Mutter­hauses folgend, als publi­zis­tisches Unter­nehmen. Journalistische Un­ab­hängig­keit und eine hohe Qualität der redaktionellen An­ge­bote sind dafür un­ab­dingbare Vor­aus­setzung. Vorstand der SPIEGELnet AG ist Fried von Bismarck.

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen