manager magazin

AWA 2002 first class: manager magazin einziger Gewinner im Segment der Wirtschaftsmagazine

Das manager magazin kann in der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse AWA 2002 first class als einziger Titel im Segment der Wirtschaftsmagazine seine Reichweite steigern.

Das Hamburger Wirtschaftsmagazin verzeichnet eine Reichweite von 301.000 Lesern und steigert damit sein Vorjahresergebnis um 2.000 Personen (plus 0,7 Prozent). Alle anderen Wirtschaftsmagazine haben deutlich an Reichweite verloren (zum Vergleich: "DM Euro" - 25,2 Prozent, "Capital" - 20,0 Prozent, "Börse online" - 12,4 Prozent, "Finanzen" - 7,4 Prozent, "Wirtschaftswoche" - 4,9, Prozent).

Im Leserstrukturvergleich mit allen in der AWA first class abgebildeten Zeitschriften und Tageszeitungen hat das manager magazin mit 67 Prozent den höchsten Anteil an Führungskräften.

Dr. Philipp Busch, Geschäftsführer manager magazin: "Mit der MA, mit der AWA first class und mit der Auflage läuft das manager magazin als einziger Titel gegen den abschüssigen Trend der Wirtschaftsmagazine. Für Werbungtreibende und Agenturen, die auf solide Leistung im Entscheidersegment setzen, eine gute Nachricht."

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen