manager magazin

Allianz-Manager soll Arbeitsdirektor der Dresdner Bank werden

Bei der Allianz-Tochtergesellschaft Dresdner Bank bleibt das Personalkarussell in Bewegung. Ende des Jahres tritt Personalvorstand Horst Müller (64) in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Arbeitsdirektor der Frankfurter Großbank soll Wulf Maier (57) werden, bisher Leiter der Allianz-Zweigniederlassung Leipzig. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 24. Januar 2003).

Im ersten Anlauf hatte der scheidende Chef des Münchener Allfinanzkonzerns, Henning Schulte-Noelle, seinen Kandidaten Maier nicht durchgebracht, weil die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der Dresdner Bank nicht mitspielten. Nun soll die Personalie spätestens bei der Sitzung des Kontrollgremiums Mitte März beschlossen werden.

Autor: Dr. Arno Balzer, Georg Jakobs
Telefon: 040/308005-54, 069/97205136

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen