manager magazin

Aldi verstärkt Internet-Aktivitäten

Im Frühjahr soll elektronischer Fotoservice an den Markt gehen

Die Einzelhandelsgruppen Aldi Süd und Aldi Nord bieten künftig einen Fotoservice über das Internet an. Wie manager magazin in seiner März-Ausgabe (Erscheinungstermin: 18. Februar 2005) meldet, können die Kunden ab 1. April unter der Web-Adresse „aldi-fotos.de“ eine kostenlose Software zum Speichern und Bearbeiten digitaler Bilder abrufen. Wer Abzüge von seinen Schnappschüssen haben will, muss diese markieren und per Knopfdruck anfordern. Wenige Tage später bekommt der Kunde auf dem Postweg seine Paperbilder samt Rechnung.

Aldi Süd und Aldi Nord fungieren zwar als Aushängeschilder, haben aber mit dem neuen Service nichts zu tun. Der Betreiber, der das Konzept entwickelt hat und sich um den Ablauf kümmert, ist die Essener Firma Medion, seit Jahren Aldis wichtigster Lieferant von Computern, Fernsehern und sonstigem Elektronikgerät.

Zudem sprechen Medion und Aldi über einen virtuellen Plattenladen. Wenn sich die beiden Partner einigen, könnte künftig die Plattform „medionmusic.com“, über die sich Kunden seit 2004 gegen Gebühr Musikstücke aus dem Netz laden, auch unter dem Aldi-Logo laufen.

Autorin: Ursula Schwarzer
Telefon: 040/308005-20

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen