manager magazin

Tui löst Deutschland-Chef ab

Volker Böttcher fällt Konzernumbau zum Opfer

Einer der wichtigsten Manager des Reisekonzerns Tui, Deutschland-Chef Volker Böttcher (53), steht kurz vor der Ablösung. Das berichtet das manager magazin (Erscheinungstermin: 20. April). Böttcher wird demnach sowohl seinen Posten als Vorsitzender der Geschaftsführung von Tui Deutschland verlieren als auch seine Zuständigkeit für den Regionalbereich Europa Mitte, zu dem auch Nachbarländer wie Österreich und Polen gehören.

Hintergrund der Demission ist ein Umbau bei der britischen Tui Travel, in der Tui das Reisegeschäft gebündelt hat. Tui-Travel-Vize Johan Lundgren will die Regionalbereiche Europa Mitte und Europa West auflösen und stattdessen die einzelnen Länder direkt an die Zentrale berichten lassen. Für Deutschland soll dies künftig ein noch nicht benannter Nachfolger Böttchers übernehmen. Noch ist nicht entschieden, ob Böttcher den Konzern nach der Demission verlässt oder an anderer Stelle tätig wird.

Autor: Michael Machatschke
Telefon: 040 308005-37



manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen