manager magazin

Neue Finanzziele für BASF

Der Chemiekonzern BASF will sich ehrgeizige Finanzziele setzen. Dies berichtet das manager magazin unter Berufung auf BASF-Insider in der neuen Ausgabe, die ab Freitag (21. Oktober) im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Die neuen
Zielmarken sind Teil des Strategieprogramms von Vorstandschef Kurt Bock, der
das Amt im Juni übernommen hatte. Bock stelle seine Pläne zur Entwicklung des
Konzerns bis 2025 Ende Oktober erstmals den BASF-Führungskräften vor, bevor das
Programm bis Ende des Jahres der Öffentlichkeit präsentiert werden soll, heißt
es in dem Bericht. Außerdem wolle er künftig deutlich mehr Geld in bestehende
Anlagen oder in den Aufbau neuer Werke investieren. Bocks Plan sieht unter
anderem vor, die Bereiche Körperpflege, Pigmente, Energieeffizienz, aber auch
E-Mobility sowie den Leichtbau in der Automobiltechnik auszubauen.
Bock-Vorgänger Jürgen Hambrecht hatte zu seinem Amtsantritt 2003 die
Renditeparole ausgegeben, dass die BASF über den Konjunkturzyklus hinweg Prämie
auf die Kapitalkosten verdiene.

Für Rückfragen: Martin Noé
Telefon: 040 308005-54

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers

Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen