manager magazin

manager magazin online: Vorstand von Heidelberger Druck soll gehen

Vorstandschef Gerold Linzbach will nicht mehr mit Marcel Kießling zusammenarbeiten

Marcel Kießling, Vorstandsmitglied bei Heidelberger Druckmaschinen, soll nach Informationen von manager magazin online das Unternehmen verlassen. Vorstandschef Gerold Linzbach will nicht mehr mit Kießling, der bei Heidelberger Druck für die Service-Sparte verantwortlich ist, zusammenarbeiten, schreibt das Wirtschaftsblatt in seiner Online-Ausgabe.

Kießling, dessen Vertrag noch rund zwei Jahre läuft, soll von dem Vorhaben Linzbachs mehr als überrascht gewesen sein. Das Verhältnis von Linzbach und Kießling gilt als angespannt – zumal Kießling sein ganzes Berufsleben beim Maschinenbauer verbracht hat und auch gegenüber dem Vorstandschef Widerworte nicht scheut.

Linzbach war im September 2012 als Sanierer bei Heidelberger Druck angetreten. Der Aufsichtsrat will erst im Laufe der kommenden Woche über die Personalie beraten.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/vorstand-kiessling-soll-bei-heideldruck-gehen-a-953495.html

Ansprechpartnerin für Rückfragen: Ursula Schwarzer
Telefon: 040 308005-20
E-Mail: ursula_schwarzer@manager-magazin.de

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen