manager magazin

manager magazin online: Gea trennt sich von Personalmanagerin Cornelia Hulla

Konzernumbau beim Spezialmaschinenbauer geht weiter

Cornelia Hulla, Head of Corporate Human Resources bei der Gea Group, wird das Unternehmen verlassen. Auf Nachfrage bestätigte ein Gea-Sprecher eine entsprechende Information von manager magazin online. Die Position wird zunächst nicht neu besetzt; die Gea steckt mitten in einem Konzernumbau ("Fit for 2020").

Hulla, die bis 2011 als Vorstand für Personal und Arbeitsdirektorin bei Coca Cola Deutschland gewirkt hatte, war erst 2012 zu Gea gekommen. Das Unternehmen ist im Bereich Spezialmaschinenbau mit Schwerpunkt Prozesstechnik und Komponenten tätig. Bei der Gea berichtete Hulla an Personalvorstand Stephan Petri. Branchenkennern zufolge gab es zwischen Petri und der als meinungsstark bekannten Personalmanagerin Hulla zunehmend Konflikte über die Ausrichtung der Personalarbeit im Unternehmen. Gea wollte sich zu den Gründen für den Abgang nicht äußern.

Hullas Abschied dürfte die Diskussion über das Scheitern von Frauen in hohen Führungspositionen verstärken. In den vergangenen Monaten räumten zahlreiche Frauen ihre Jobs im Top-Management.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/gea-group-trennt-sich-von-personalmanagerin-cornelia-hulla-a-988213.html

Ansprechpartner für Rückfragen: Klaus Werle
Telefon: 040 308005-75
E-Mail: klaus_werle@manager-magazin.de

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen