manager magazin

manager magazin Online: Bankhaus Wölbern treibt von Ex-Tochter Millionensumme ein

In Hamburg eskalierte kürzlich eine Auseinandersetzung zwischen dem Bankhaus Wölbern und dessen ehemaliger Fondstochter Wölbern Invest.

– In Hamburg eskalierte kürzlich eine
Auseinandersetzung zwischen dem Bankhaus Wölbern und dessen ehemaliger
Fondstochter Wölbern Invest. Nach Informationen von manager magazin Online
zog die Bank zum Amtsgericht Hamburg, um eine Forderung in Millionenhöhe einzutreiben.
Daraufhin beglich Wölbern-Invest-Inhaber Heinrich Maria Schulte die Forderung dann auch.

Schulte ist persönlich haftender Gesellschafter der Wölbern Invest KG. Einem
Schreiben vom Bankhaus Wölbern an das Emissionshaus, das manager magazin Online
vorliegt, ist zu entnehmen, dass er für die Forderung gesamtschuldnerisch
geradestehen musste. Wölbern-Invest-Chef Schulte war für eine Stellungnahme
nicht zu erreichen.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,795916,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Christoph Rottwilm

Telefon: 040 38080253
E-Mail: christoph_rottwilm@manager-magazin.de

Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die IVW weist für den SPIEGEL im dritten Quartal 2021 eine Abo-Auflage von 418.312 Exemplaren aus. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das…
Mehr lesen
Torben Sieb übernimmt die Vertriebsleitung des SPIEGEL-Verlags. Er folgt auf Christoph Hauschild, dessen Ausscheiden im September bekannt gegeben…
Mehr lesen