manager magazin

manager magazin 8/2017: Berenberg-Chefs sind Deutschlands bestbezahlte Bankchefs

Hans-Walter Peters und Hendrik Riehmer erhalten nach Rekordergebnis der Bank jeweils rund 20 Millionen Euro.

Das Wachstum der Berenberg Bank zahlt sich auch für deren Chefs aus. Hendrik Riehmer (49) und Hans-Walter Peters (62) haben jeweils rund 20 Millionen Euro für ihre Arbeit im vergangenen Jahr eingestrichen, berichtet das manager magazin in seiner August-Ausgabe (Erscheinungstermin: 21. Juli). Die beiden sind damit die derzeit bestbezahlten Bankchefs in Deutschland.

Ihre Vergütung setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Als persönlich haftende Gesellschafter führen sie die Hamburger Privatbank, zudem sind sie mit jeweils 10,5 Prozent Anteilseigner und profitieren von der Gewinnausschüttung. Die 1590 gegründete Bank hatte 2016 einen Rekordnettogewinn von 161 Millionen Euro ausgewiesen und erstmals mehr als 1500 Menschen beschäftigt. Peters ist derzeit als ehrenamtlicher Präsident des Bundesverbands deutscher Banken der wichtigste Lobbyist der Branche. 

Autor: Sven Oliver Clausen
Telefon: 040 308005-38

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten.krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen