manager magazin

manager magazin 3/2018: Niki fliegt für Lufthansa

Ex-Tochter von Air Berlin soll Eurowings-Gäste transportieren

Überraschende Wende bei der österreichischen Fluglinie Niki. Die ehemalige Air-Berlin-Tochter fliegt nun doch für die Lufthansa. Beide Seiten sind sich über die Vermietung zahlreicher Maschinen an die Lufthansa-Tochter Eurowings einig. Das berichtet das manager magazin (Erscheinungstermin: 16. Februar) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Ursprünglich hatte Lufthansa die Airline übernehmen wollen, letztlich sicherte sich aber der Gründer Niki Lauda (68) das Unternehmen.

Eurowings will demnach die Mehrheit der 15 Niki-Flugzeuge zum Transport eigener Gäste nutzen. Das entsprechende Leasingabkommen umfasst sowohl die Maschinen als auch die Crews, ein sogenanntes Wet-Lease. Ähnliche Verträge hatte die Lufthansa bereits Ende 2016 für diverse Flugzeuge der inzwischen untergegangenen Air Berlin geschlossen.

Autor: Michael Machatschke
Telefon: 040 308005-37

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten.krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen