manager magazin

manager magazin 3/2018: Niki fliegt für Lufthansa

Ex-Tochter von Air Berlin soll Eurowings-Gäste transportieren

Überraschende Wende bei der österreichischen Fluglinie Niki. Die ehemalige Air-Berlin-Tochter fliegt nun doch für die Lufthansa. Beide Seiten sind sich über die Vermietung zahlreicher Maschinen an die Lufthansa-Tochter Eurowings einig. Das berichtet das manager magazin (Erscheinungstermin: 16. Februar) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Ursprünglich hatte Lufthansa die Airline übernehmen wollen, letztlich sicherte sich aber der Gründer Niki Lauda (68) das Unternehmen.

Eurowings will demnach die Mehrheit der 15 Niki-Flugzeuge zum Transport eigener Gäste nutzen. Das entsprechende Leasingabkommen umfasst sowohl die Maschinen als auch die Crews, ein sogenanntes Wet-Lease. Ähnliche Verträge hatte die Lufthansa bereits Ende 2016 für diverse Flugzeuge der inzwischen untergegangenen Air Berlin geschlossen.

Autor: Michael Machatschke
Telefon: 040 308005-37

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten.krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der SPIEGEL wächst um 5,9 Prozent, das manager magazin legt 3,9 Prozent zu, der Harvard Business manager steigert sich um 40,1 Prozent
Mehr lesen
Gesine Braun
Gesine Braun (47) wechselt zum 1. Februar 2023 als stell­vertretende Chef­redakteurin zum Harvard Business manager. Zuletzt war sie in gleicher…
Mehr lesen