manager magazin

manager magazin 12/2103: Ex-BDI-Chef Keitel wird Oberaufseher bei Voith

Manfred Bischoff gibt 2014 den Vorsitz des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses ab

Der Heidenheimer Mischkonzern Voith besetzt die Führung des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses neu. Wie das manager magazin in seiner jüngsten Ausgabe (Erscheinungstermin: 22. November) berichtet, soll im Herbst 2014 der frühere BDI-Präsident Hans-Peter Keitel an die Spitze der beiden Gremien vorrücken. Keitel ist seit Anfang 2013 Mitglied der Voith-Organe. Er löst den als Daimler-Oberkontrolleur bekannten Manfred Bischoff ab, der sich mit Erreichen der Altersgrenze von 72 Jahren von Voith verabschieden wird.

Ein Jahr später wird auch der ehemalige Daimler-Manager Bernd Gottschalk als Voith-Aufseher ausscheiden. Einen Ersatzkandidaten hat die Personalberatung Spencer Stuart bereits gefunden: Im September 2014 tritt Akzo-Nobel-CEO Ton Büchner seinen neuen Posten an.

Autorin: Ursula Schwarzer
Telefon: 0 40/30 80 05-20

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen