manager magazin

manager magazin 10/2014: Ex-Siemens-Vorstand Süß kontrolliert Georgsmarienhütte

Jürgen Großmann holt Süß in den Aufsichtsrat seines kriselnden Stahlkonglomerats

Der ehemalige RWE-Chef Jürgen Großmann zählt bei der Restrukturierung seines Stahlkonglomerats Georgsmarienhütte auf den früheren Siemens-Energie-Vorstand Michael Süß. Das Kontrollgremium der Georgsmarienhütte Holding (GMH) unter dem Vorsitz von Siegfried Drueker habe Süß auf seiner Sitzung Mitte September zum Aufsichtsrat bestellt, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 19. September). Eine Sprecherin der GMH-Gruppe bestätigte entsprechende manager-magazin-Informationen.

Süß war Anfang Mai im Zuge des damals verkündeten Konzernumbaus durch Siemens-Chef Joe Kaeser bei dem Münchener Konzern ausgeschieden. Der Oberbayer sei schon seit Längerem in Großmanns Familienrat aktiv, so das manager magazin. Im Aufsichtsrat der GMH-Gruppe folgt er auf Georg Freiherr von Waldenfels, den früheren bayerischen Finanzminister und Ex-Eon-Aufseher.

Autor: Angela Maier
Telefon: 089 470776-56


manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Foto: Özlem Gezer, Felix Dachsel und Christoph Scheuermann
Özlem Gezer bleibt Ressort­leiterin, Christoph Scheuermann und Felix Dachsel werden zum 1. November neue Stellvertreter
Mehr lesen
Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar nimmt der Podcast die wirtschaftlichen Verflechtungen im Fußball in den Blick.
Mehr lesen