SPIEGEL MEDIA

Digitaler SPIEGEL jetzt mit Inpage Ads

Mit den neuen Inpage Ads bietet SPIEGEL QC, die integrierte Vermarktungsorganisation der SPIEGEL-Gruppe, eine weitere Werbeform für den digitalen SPIEGEL an.

Erstmals können Anzeigenkunden auf einer redaktionellen Seite teilformatige Anzeigen belegen. Sie sind plattformübergreifend – in einer iOS-, Android-, Web-, Kindle-Fire-, BlackBerry- und Windows-8-App – auf allen Tablets und Smartphones darstellbar.

Norbert Facklam, Leiter SPIEGEL QC: "Mit der Inpage Ad haben wir für unsere Kunden ein völlig neues, sehr aufmerksamkeitsstarkes Werbemittel entwickelt, das in Kombination mit anderen Werbeformen für den digitalen SPIEGEL spannende Storytelling-Möglichkeiten bietet."

Der digitale SPIEGEL kann bereits am Sonntagmorgen um 8 Uhr heruntergeladen werden. Nach einmaliger Anmeldung haben Leser die Möglichkeit, die Ausgabe auf all ihren Endgeräten zu nutzen. Aktuell werden jede Woche gut 50 000 Exemplare von der digitalen Version des Nachrichten-Magazins verkauft.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen