DER SPIEGEL

Das Online-Angebot SPIEGEL START launcht eine gleichnamige Print-Ausgabe

Ihr Ansprechpartner
Michael Grabowski
Kommunikation

Vor einem Jahr ist mit SPIEGEL START ein neues journalistisches Angebot des SPIEGEL für die Zielgruppe U30 online gegangen. Aus dem Online-Angebot hat die Redaktion nun einen gleichnamigen Print-Titel entwickelt, der heute erstmals erscheint. Ab dem kommenden Jahr werden jährlich jeweils vier Ausgaben des Titels produziert.

Sophia Schirmer, Teamleiterin von SPIEGEL START: "In der Print-Ausgabe konzentrieren wir uns auf Themen rund ums Studium und den Start in den ersten Job. Dazu behandeln wir große gesellschaftliche Fragen, die sich in dieser Lebensphase stellen, bilden unterschiedliche Perspektiven ab und ordnen alles in den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Kontext ein. So erfüllen wir die Ansprüche, die junge Menschen an Journalismus haben – und bieten der Zielgruppe eine Ergänzung zum SPIEGEL-Kerngeschäft."

Der Titelkomplex der ersten Ausgabe analysiert, wie die vergangenen drei Corona-Semester Hochschulen und Studierende verändert haben – und was das für die Zukunft bedeutet. Welche Erfahrungen haben Studierende in der Pandemie gemacht? Und wie können sie davon profitieren, im Studium, aber auch beim Berufseinstieg? Neben exklusiv erstellten Inhalten enthält das Heft auch einige Texte, die bereits im Online-Programm von SPIEGEL START erschienen sind oder aus den U30-Angeboten anderer Ressorts stammen; sie wurden für das Heft aktualisiert und neu aufbereitet.

Weitere Themen: Wie verändert sich der Arbeitsmarkt gerade – und was bedeutet das für Karriereplanung und Jobsuche? Was muss die neue Bundesregierung anpacken, damit junge Menschen gut in Deutschland leben können? Warum werden nur vier Prozent der Unternehmen in Deutschland von Frauen gegründet, und was kann man dagegen tun? Die Diskussionen um die Pille und hormonfreie Verhütungsmittel als Alternative. Marie Nasemann, Model und Bestsellerautorin, und ihr Mann Sebastian Tigges über ihre Trauer nach der Fehlgeburt. Die Renaissance der Zimmerpflanze und die Frage nach der Nachhaltigkeit dieses Trends.

SPIEGEL START hat eine Druckauflage von rund 160.000 Exemplaren. Der Hefte werden an den Hochschulen und über die Studierendenwerke verteilt. Die Termine für die im Jahr 2022 erscheinenden Ausgaben sind der 9. April, 11. Juni, 15. Oktober und 10. Dezember.

Vermarktet wird SPIEGEL START von SPIEGEL Media. Ansprechpartnerin sind Doris Schmidt (Telefon: 040 3007-2483, E-Mail: doris.schmidt@spiegel.de) und Sabine Schramm-Lühr (Telefon: 040 3007-3616, E-Mail: sabine.schramm-luehr@spiegel.de). Für Eventkonzepte unter der Marke SPIEGEL START ist Manufaktur verantwortlich, die Kommunikationswerkstatt der SPIEGEL-Gruppe. Ansprechpartnerin ist Britta Ermrich (Telefon: 040 3007-2961, E-Mail: britta.ermrich@spiegel.de).

SPIEGEL START – Online-Angebot und Print-Ausgabe – sind Bausteine einer umfassenden U-30-Strategie, die Verlag und Redaktion gemeinsam erarbeitet haben. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im DevBlog, dem Entwicklungsblog der SPIEGEL-Gruppe.

Download
SPIEGEL START launcht eine gleichnamige Print-Ausgabe

Weitere Pressemeldungen

Im Rahmen der Recherchekooperation arbeiten die beiden Redaktionen investigativ zusammen
Mehr lesen
Die neue Ausgabe erscheint am Dienstag, 23. November 
Mehr lesen