manager magazin

1,7 Millionen Euro Abfindung für Dräger-Vorstandsfrau Kriwet

Carla Kriwet verlässt nach gut 11 Monaten das Topmanagement der Tec-Dax-Firma Dräger / Streit mit den Regionalleitern des Medizin- und Sicherheitstechnikunternehmens

Carla Kriwet verlässt nach gut 11 Monaten das Topmanagement der Tec-Dax-Firma
Dräger / Streit mit den Regionalleitern des Medizin- und
Sicherheitstechnikunternehmens

1,7 Millionen Euro Abfindung erhält die scheidende Marketing- und
Vertriebschefin des Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikunternehmens
Dräger. Dies berichtet manager magazin in seiner am Freitag erscheinenden
Ausgabe.

Die Tochter des einstigen Thyssen-Chefs Heinz Kriwet war erst zu Jahresbeginn
vom Münchener Dax-Konzern Linde in den Dräger-Vorstand gewechselt. Ursprünglich
sollte die ehemalige Boston-Consulting-Beraterin den Vertrieb der Tec-Dax-Firma
neu aufstellen. Dabei kam es offenbar zu Unstimmigkeiten zwischen Kriwet und
den zuständigen Regionalleitern von Dräger.

Autor: Dietmar Palan
Telefon: 040 308005-47

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers

Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Logo-Der Spiegel
Noch nie gesehene Fotos aus dem Inneren von Umerziehungslagern, vertrauliche Behördenanweisungen und Reden chinesischer Funktionäre belegen die…
Mehr lesen
Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen