SPIEGEL GESCHICHTE

Ausgabe 4/2022: Die letzten Tage von Pompeji

Im Jahr 79 n. Chr. brach der Vesuv aus. Heiße Ströme aus Gas und Asche gingen über die römische Stadt Pompeji nieder, zahl­reiche Menschen verdampften. All­mählich füllten kleine Asche­partikel ihre Häuser und Straßen, bis die Reste der Stadt unter einer meter­dicken Decke lagen. So konservierte der Vulkan­aus­bruch die Stadt und ihre Nachbarorte.

Heute erlauben uns archäo­logische Grabungen zusammen mit schrift­lichen Über­lieferungen einen Einblick in die Lebens­welt der Menschen von Pompeji. Wir können nach­voll­ziehen, wie sie lebten und liebten, ihren Göttern huldigten (oder auch nicht), schreiben lernten, spielten, speisten oder wie ihnen der soziale Aufstieg gelang.

Pompeji ist ein Fenster, durch das wir den All­tag der alten Römer so gut betrachten können wie nirgends sonst. SPIEGEL GESCHICHTE blickt in Aus­gabe 4/2022 anhand von Foto­strecken, exklusiven Reportagen und Hintergrund­berichten dieses Fenster und erklärt die neuesten Forschungs­ergeb­nisse – nahe an den Quellen und mit Schluss­folgerungen für die gesamte römische Antike.

Das Heft erscheint am 26.07., Anzeigen­schluss ist der 24.06.2022.

Nähere Informationen zu SPIEGEL GESCHICHTE finden Sie hier.


Als Ergänzung zu SPIEGEL GESCHICHTE
empfehlen wir Ihnen aus unserem Portfolio:

SPIEGEL EDITION