manager magazin

Rolf Schmidt-Holtz geht ans ADC-Institut / Bertelsmann-Vorstand wird Co-Chairman des Beirats und Dozent

Rolf Schmidt-Holtz (55), Vorstandsmitglied der Bertelsmann AG, spielt künftig eine führende Rolle beim ADC-Institut, dem ambitioniertesten Projekt des deutschen Art Directors Club (ADC).

Schmidt-Holtz wird – neben ADC-Sprecher Sebastian Turner – Co-Chairman des Institutsbeirats und gleichzeitig Dozent dieser weltweit ersten privaten Hochschule, die Führungskräften aus Medien, Unterhaltung und Werbung einen MBA in „Creativity, Management and Leadership“ anbietet. Dies meldet manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. August 2004). Das ADC-Institut soll im kommenden Jahr seinen Lehrbetrieb in Berlin aufnehmen.

Autor: Klaus Boldt
Telefon: 040/308005-32

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Gewinne fast verdoppelt auf 49,9 Millionen Euro | Gesamtumsatz steigt um 19 Millionen Euro | Über ein Drittel der Erlöse stammt inzwischen aus dem…
Mehr lesen
Unter dem Motto „Wir für unser Klima“ können sich gemeinschaftliche Projekte ab sofort für den Social Design Award bewerben. Den Preis vergibt SPIEGEL…
Mehr lesen